LEONET baut Glasfasernetz in Ilmmünster und Hettenshausen

bis einschließlich 17. August zu Sonderkonditionen nachziehen

Deggendorf / Ilmmünster, 8. Juli 2024 – Das bayerische Telekommunikationsunternehmen LEONET wird in der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Ilmmünster die Gemeinden Ilmmünster und Hettenshausen eigenwirtschaftlich mit gigabitfähiger Glasfaser erschließen. Nach der jüngst erfolgreich abgeschlossenen Informations- und Vorvermarktungsphase beginnt LEONET nun mit den Detailplanungen des Netzausbaus. Bislang Zögernde profitieren noch bis Mitte August von den Sonderkonditionen für Vertrag und Hausanschluss.

Leonet


Insgesamt werden rund 1.850 Haushalte und Gewerbe über eine Gesamtlänge von 34 Kilometer zukunftssichere Glasfaser erhalten. Der Ausbaustart ist für 2025 geplant, ein Unternehmen aus der Region soll die Tiefbauarbeiten übernehmen. Ilmmünsters Bürgermeister Georg Ott sagt: „Ich bin sehr stolz auf unsere Bürgerinnen und Bürger und Gewerbetreibende. Sie haben das eigenwirtschaftliche Ausbauangebot der LEONET als Chance für unsere Kommune verstanden und ihren Beitrag geleistet, damit wird die erforderliche Quote für das Projekt erfüllen konnten.“ Mit dem Ausbau ist die Verwaltungsgemeinschaft nahezu flächendeckend mit Glasfaser versorgt.

LEONET blickt auch dank der Unterstützung durch die Verwaltungsgemeinschaft auf eine positive Vorvermarktungsphase zurück. Schon der Gemeinderatsbeschluss zur Kooperationsvereinbarung fiel zugunsten von LEONET mit breiter Mehrheit aus. Im Unterschied zum geförderten Ausbau stemmt LEONET beim eigenwirtschaftlichen Weg die Kosten allein, weshalb sich im Vorfeld mindestens jeder vierte Haushalt für einen Telefonie-/Internet-Vertrag mit der LEONET entscheiden musste. Wolfgang Hagl, Bürgermeister von Hettenshausen weiß: „Die erfolgreiche Vorvermarktung ist ein Segen für uns, ich freue mich, dass jetzt alles in trockenen Tüchern ist. Wir haben die erforderliche Quote in der Verlängerung geholt und werden jetzt ohne Steuergelder zeitnah, kostengünstig und flächendeckend gigabitfähiges Internet erhalten.“

Wer bislang noch unschlüssig war, kann noch bis einschließlich 17. August zu Sonderkonditionen nachziehen. Die Beraterinnen und Berater der LEONET sind noch vor Ort. Alternativ kann der Wunschtarif inklusive Glasfaser-Hausanschluss bequem und einfach von zu Hause unter leonet.de/hettenshausen bzw. leonet.de/ilmmuenster gebucht werden. Der Hausanschluss ist für Eigentümerinnen und Eigentümer gratis, die mit LEONET einen Telefonie- / Internet- / IPTV-Vertrag unterzeichnen. Die ausschließliche Ausstattung der Immobilie mit einem zukunftsfähigen Glasfaser-Anschluss kostet 499 Euro; später fällt der Standardpreis von 1.499 Euro an. Inhouse-Verkabelung bietet LEONET ab drei Wohneinheiten an. Im Sinne des Open-Access steht das Netz auch allen anderen Anbietern für ihre digitalen Angebote offen.

 

„Durch unsere Investition bleibt die VG Ilmmünster digital wettbewerbsfähig, Glasfaser sichert Arbeitsplätze und steigert die Attraktivität als Wohnort. Die Glasfasertechnologie bringt die Qualität des Internets in beiden Gemeinden auf ein neues Level, das über die nächsten Generationen Bestand haben wird“, fasst Nicole Engl, Projektleiterin Vertrieb bei LEONET zusammen.