Maßnahmen der Bayerischen Staatsregierung zur Bewegungsförderung

Der Ministerrat hat folgende zwei Maßnahmen beschlossen:

Infoflyer Mach mit sei fit

Informationsflyer

Eckpunkte Vereinsjahresmitgliedschaft

Eckpunkte Schwimmförderungsprogramm

 

1.   Förderung des Frühschwimmerabzeichens (sogenanntes „Seepferd- chen“)

 Zum ersten Schultag bzw. Kindergartentag erhalten Erstklässlerinnen/Erst- klässler und Vorschulkinder des (Vor-)Schuljahres 2021/2022 einen Gutschein über 50 Euro für einen Kurs zum Erwerb des Seepferdchens. Hierdurch sollen die coronabedingt großflächig ausgefallenen Schwimmlernkurse kompensiert und der Erwerb der Schwimmfähigkeit der Kinder wirkungsvoll unterstützt wer- den.

Zur Abwicklung dieses Förderverfahrens wird die Unterstützung der Kreisver- waltungsbehörden benötigt. Die Grundlagen und das Verfahren sind in den als Anlage beigefügten Eckpunkten dargestellt. Wir bitten, das Programm anhand dieser Eckpunkte zu vollziehen. Ergänzend weisen wir auf Folgen- des hin:

 

  • Die gedruckten Gutscheine werden in Kürze – rechtzeitig vor dem 14. September 2021 (Schulbeginn) – an die staatlichen Schulämter und Kreisver- waltungsbehörden versendet werden und sollen anschließend von den Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen bei den Schulämtern bzw. Kreisverwaltungsbehörden abgeholt werden. Hierzu ergeht alsbald noch ein gesondertes IMS mit weiteren
  • Bei der Abwicklung des Förderverfahrens besteht für Schwimmvereine und die von ihnen angebotenen Kurse die Besonderheit, dass entweder ein Antrag bei der örtlichen Kreisverwaltungsbehörde oder alternativ beim be- liehenen Unternehmer (Bayerischer Landes-Sportverband e. V., BLSV) ge- stellt werden kann. Diese ausschließlich für Schwimmvereine bestehende Wahlmöglichkeit wurde eröffnet, da der BLSV über eine vorhandene Digi- tal-Plattform verfügt, über die bei ihm organisierte Schwimmvereine auf be- reits vorhandene Daten zugreifen können und insoweit eine erleichterte Abwicklung unterstützt wird. Wird ein Antrag beim BLSV gestellt, erfolgt auch die weitere Abwicklung des Förderverfahrens ausschließlich durch den BLSV.

Wir gehen davon aus, dass die Antragstellungen der einzelnen Schwimm- vereine damit überwiegend über den BLSV erfolgen und sich die Verfahren bei den Kreisverwaltungsbehörden auf die Anträge von DLRG, Wasser- wacht und privaten Anbietern beschränken.

 

  • Für die Antragstellung bei den Kreisverwaltungsbehörden ist die anhän- gende Excel-Tabelle zu verwenden. Wir bitten, diese auf Ihrer Internetseite zum elektronischen Abruf zur Verfügung zu stellen. Die Liste ist auch für einen ggf. erforderlichen Ausdruck formatiert, wobei grundsätzlich die elektronische Verarbeitung zu befürworten ist. Das Formular wird auch auf der Internetseite des Bayer. Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration (StMI) mach-mit.bayern.de eingestellt werden.
  • Die in den Eckpunkten genannten „Ersatzgutscheine“ werden derzeit noch erstellt und Ihnen spätestens bis zum Beginn des Schuljahres am 14. Sep- tember 2021 elektronisch zur Verfügung gestellt. Wir bitten, den Vordruck dann ebenfalls auf Ihrer Internetseite zum elektronischen Abruf bereitzu- Er wird ebenso auf der Internetseite www.mach-mit.bayern.de ein- gestellt werden.
  • Die Zuwendungsempfänger haben nach Ablauf des Bewilligungszeitraums (13. September 2022) bis spätestens 31. Oktober 2022 eine Verwendungs- bestätigung bei der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde einzureichen, auf deren Basis auch die weitere Stichprobenprüfung (vgl. Anlage „Eck- punkte der staatlichen Förderung“) erfolgen kann. Für eine einheitliche und effiziente Verwendung wird seitens des StMI noch ein Vordruck für die er- forderliche Verwendungsbestätigung erstellt, der den Kreisverwaltungsbe- hörden anschließend noch übermittelt

2.   Bezuschussung des Jahresbeitrags für alle bayerischen Grundschülerin- nen und Grundschüler des Schuljahres 2021/2022 (SJ 21/22) bei einem Neueintritt in einen (gemeinnützigen) Sportverein des organisierten Sports mit 30 Euro pro Kind.

Zum ersten Schultag bekommt hierzu jedes Grundschulkind einen Gutschein zur Jahresmitgliedschaft in einem gemeinnützigen bayerischen Sportverein ausgehändigt. Die Maßnahme soll unter anderem auch der Neu- oder Rückge- winnung von Kindern für Breitensportvereine dienen.

Das betreffende Förderverfahren wird vom BLSV sowie von den Regierungen vollzogen. Die Kreisverwaltungsbehörden sind von der Abwicklung dieses Förderverfahrens nicht betroffen. Die betreffenden Eckpunkte sind gleich- wohl nachrichtlich zu Ihrer Kenntnis beigefügt.

 

Unabhängig von den o. g. Förderverfahren werden die Kreisverwaltungsbehörden gebeten, die zu den Maßnahmen vorgesehene Informationskampagne zu unter- stützen (z. B. Auslegung von Flyern, Weiterleitung an Kommunen).

 

Zu allgemeinen Informationszwecken wurde der beiliegende Informationsflyer er- stellt, in welchem wesentliche Angaben im Hinblick auf Gültigkeit, Einlösungsmög- lichkeiten sowie weitere Eckdaten zu den o. g. Bewegungsförderungskampagnen enthalten sind. Zudem können in Verbindung mit diesem Programm häufig ge- stellte Fragen mit Antworten sowie weitere relevante Informationen auf der Inter- netseite des StMI www.mach-mit.bayern.de abgerufen werden.

Die Informationsflyer werden dem organisierten Sport in Bayern (rund 17.000 bay- erische Sport- und Schützenvereine) in digitaler Form direkt über die Sportdach- und Sportfachverbände übermittelt.

Ferner werden die Informationsflyer in Papierform in der 36. Kalenderwoche an die Kreisverwaltungsbehörden versendet, damit sie noch vor Beginn des neuen Schuljahres vor Ort zu allgemeinen Informationszwecken zur Verfügung stehen, verteilt oder ausgelegt werden können.

Es wäre sehr zu begrüßen, wenn Sie die Kommunen in Ihrem Zuständigkeitsbe- reich baldmöglichst und in geeigneter Weise über den Inhalt der Bewegungsförde- rungskampagnen informieren und die Informationsflyer beispielsweise in Bürger- büros, Rathäusern sowie in (kommunalen) Einrichtungen (z. B. in Schwimmbä- dern) auslegen würden. Auch die Weiterleitung der beiliegenden digitalen Version des Informationsflyers an die Kommunen zur weiteren Verwendung ist wün- schenswert.

Für Fragen zu den Gutscheinprogrammen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

 

  • Zum Inhalt: Herr OStR Liepold (E-Mail: Sachgebiet-H1@stmi.bayern.de; Tele- fon: 089/2192-4026)
  • Zum Förderverfahren: Herr MR Kosatschek (E-Mail: Sachgebiet- H2@stmi.bayern.de, Telefon 089/2192-4035) und Herr RD Pfnür (E-Mail Sachgebiet-H2@stmi.bayern.de, Telefon 089/2192-4041).