Inklusive Angebote von Sportvereinen – Umfrage gestartet  

Die Arbeitsgruppe „Inklusion, Pflege und Behinderung“ des Bündnisses für Familie hat

Bündnis für Familie Landkreis Pfaffenhofen

unter der Leitung von Helga Inderwies eine Umfrage unter den Sportvereinen gestartet. Diese soll dabei helfen, das Sport- und Vereinsangebot für Menschen mit Behinderung im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm transparenter zu machen. Anhand der Ergebnisse wird eine Übersicht mit Vereinen erstellt, die inklusive Angebote haben. Diese wird anschließend auf der Homepage des Landkreises veröffentlicht.

Viele Vereine sind schon darauf eingestellt und haben Mitglieder mit Behinderung, die selbstverständlich an den unterschiedlichsten Kursen teilnehmen. Vor allem Angebote für Kinder und Jugendliche, wie Kinderturnen oder Fußball, sind sehr oft inklusiv. Andere Vereine haben dagegen Kurse speziell für die verschiedenen Bedürfnisse für Menschen mit Behinderung.

„Wir möchten den Bürgerinnen und Bürgern mit Behinderung den Zugang erleichtern und darstellen, welche Sportvereine Erfahrung mit inklusivem Vereinsleben haben. Wir würden uns freuen, wenn sich möglichst viele Vereine an unserer Umfrage beteiligen, sodass unsere Aufstellung möglichst vollständig wird“, so Helga Inderwies.

Die Umfrage wurde über das Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement – KOBE an die Sportvereine im Landkreis versendet. Leider konnten über diesen Weg aber nicht alle Sportvereine erreicht werden. Wer als Vertreter eines Vereins an der Umfrage teilnehmen und die Angebote für Menschen mit Behinderung melden möchte, kann den Fragebogen bei der Koordinatorin des Bündnisses für Familie, Christina Berger, per E-Mail an familie@landratsamt-paf.de anfordern.